Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Holzminden > 27 Wassermühle Ottenstein


Name:
Sievershagener Mühle
Bauart:
Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung:
13.Jhdt.
Standort:
Sievershagen
Straße:
Sievershagen 2
PLZ, Ort:
31868 Ottenstein
Landkreis:
Holzminden
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson für Besichtigung:
Klaus Grödecke
05286-202;
nur Außenbesichtigung

Wassermühle Sievershagen

Laut Inschrift ist die Mühle 1794 von Johann Chr. Schmidtmann gebaut worden. Sie war Erbzinsmühle. Der Erbzins ist die Zahlung für das erbliche Nutzungsrecht. Die Mühle diente als Getreide-, Öl-, Säge- und Bokemühle. (Boken: Arbeitsgang bei der Herstellung von Leinen, bei dem die Mühlenhämmer die Flachsstengel weichklopfen.) Nach Schmidtmann waren nacheinander Vater und Sohn Pape Besitzer, seit 1910 der Müller und Gastwirt Wilhelm Groedecke. Das oberschlächtige Wasserrad hatte einen Durchmesser von 9 m; es wurde wegen seiner Größe viel bewundert. Die Fallhöhe betrug 12 m; die Leistung lag bei ca. 3,5 kWh. 1959 wurde das Rad durch eine Turbine ersetzt. 1990 trat an die Stelle dieser Turbine eine Durchströmturbine, mit der Strom für den Eigenbedarf erzeugt wird. Die alte Turbine ging an die Steinmühle in Pegestorf. Die Wassermühle Sievershagen verfügt über einen Schrotgang und zwei Walzenstühle. Auch die Transmissionen sind noch vorhanden. Betriebsfähig ist die Mühle jedoch nicht mehr, da der Antrieb fehlt. Das horizontale Sägegatter der Sägemühle stammt von ca. 1890, das Gebäude der Ölmühle laut Inschrift von 1867. Die Scheune datiert von 1881, das Backhaus von etwa 1900. Im Obergeschoss des Mühlenhauses sind Wohnungen eingebaut. Die Ölmühle wird als Gaststätte und Wohnhaus genutzt. Im Zuge der Umnutzung wurde das Gebäude im alten Stil renoviert.

 

 

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA