Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Holzminden > 28 Wassermühle Pegestorf


Name:
Steinmühle
Bauart:
Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1160
Standort:
Pegestorf
Straße:
Steinmühle
PLZ, Ort:
37619 Pegestorf
Landkreis:
Holzminden
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson für Besichtigung:
Erich Schuster
0821-781442

Steinmühle in Pegestorf

Die Stein- oder auch Teufelsmühle, 1266 erstmals urkundlich erwähnt, wird von einer wasserreichen Quelle (120 l/sec) angetrieben, die unmittelbar in dem hinter der Mühle aufsteigenden Felshang entspringt. Der Sage nach soll der Teufel bei Ottenstein einen Spieß so tief in den Berg gestoßen haben, dass dieser an den Felsklippen der Weser wieder herauskam und dort sogleich ein Wasserstrahl hervorsprudelte. Die Steinmühle gehörte zunächst dem Corvey, dann dem Kloster Amelungsborn, später verschiedenen Pächtern und Müllern. Sie ist die einzige Wassermühle in Niedersachen mit zwei übereinander liegenden, oberschlächtigen Wasserrädern. Von alters her mahlte sie Getreide und Schrot; zeitweise diente sie auch als Ölmühle. 1960 wurde der Betrieb eingestellt. Die Wasserräder und die zusätzliche Turbine sind funktionsfähig. Die innere Mühlentechnik stellt der Eigentümer derzeit wieder her, um sie dann der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das dreigeschossige Mühlenhaus mit Satteldach wurde Ende des 19. Jahrhunderts auf  älteren Fundamenten errichtet, 1994 nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten renoviert. Die Rückwand des Gebäudes wird von den Felsen des Berghangs gebildet, die von innen sichtbar sind. Zum Mühlenensemble gehören das Mühlenmuseum, Scheune und Gaststätte.

 

 

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA