Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Holzminden > 31 Wassermühle Stadtoldendorf


Name:
Treppmühle
Bauart:
Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1505
Standort:
Tündern
Straße:
Am Mühlenanger
PLZ, Ort:
37627 Stadtoldendorf
Landkreis:
Holzminden
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson für Besichtigung:
Stadt Stadtoldendorf
05532-90050;
nur Außenbesichtigung

Treppmühle in Stadtoldendorf

Bei der Treppmühle handelt es sich möglicherweise um die 1505 erstmals urkundlich erwähnte „Niedermühle“ am Rauchbach, die Herzog Heinrich von Braunschweig-Lüneburg gegen einen Mehl- und Kornzins an Johann Moller verpachtete. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts wird sie als Ölmühle genutzt. Während des Dreißigjährigen Krieges „ganz ruiniert“, verkauft die Stadt sie an den Müller Hermann Klye zu Wickensen für 565 Taler. 1661 erwirbt Burchard H. von Campe Mühle und dazugehöriges Land für 800 Taler. Treppmühle hieß sie nach der Treppe, die von der Mühle zur höher gelegenen Stadtmauer führte. Die Buchstaben E.A.B.V.C A=O 1756 im Türsturz über dem Eingang zum Untergeschoss erinnern an Ernst August Burchard von Campe, der den Camphof und damit die Mühle damals erbte. Bis weit über die Mitte des 20. Jahrhunderts blieb der Camphof im Besitz der Familie von Campe, bis ein Nachkomme Teile seines Besitzes verkaufte, wodurch die Treppmühle und die dazugehörigen Zehntscheunen wieder an die Stadt kamen. Der Mühlenbetrieb soll nach der Erinnerung des letzten Eigentümers bereits Anfang des 20. Jahrhunderts eingestellt worden sein. Das Gebäudeensemble steht unter Denkmalschutz. Die Treppmühle ist Museumsmühle, die Mühlentechnik ist jedoch nicht mehr vorhanden. Im Untergeschoss befinden sich eine Werkstatt der Museumsarbeitsgemeinschaft sowie ein Vereinsraum des Mühlenangervereins.

 

 

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA