Home     zur Straße     Termine     Aktuelles     Kontakt     Links     Impressum     Dt. Mühlentag LK Osnabrück     Dt. Mühlentag Emsland     Dt. Mühlentag LK Grafschaft Bentheim     Dt. Mühlentag Hannover     Dt. Mühlentag in Hildesheim    
 
zur Straße > Landkreis Aurich > 49 Frisia-Mühle Norden

Name:
Frisia-Mühle
Bauart:
Windmühle
Baujahr/Ersterwähnung:
1887 / 1700
Standort:
Norden
Adresse:
In der Gnurre
26106 Norden
Landkreis:
Aurich
Bundesland:
Niedersachsen
Kontaktperson
für Besichtigungen:

Förderverein Norder Windmühlen e.V.
04931 / 6167
GPS-Daten:
N 53.59104°
O 7.21476°

Frisia-Mühle Norden

Haye Uden erhielt bereits im Jahre 1700 von Georg Albrecht, Fürst zu Ostfriesland und Herr zu Esens, Stedesdorf und Wittmund eine Konzession zum Bau und Betreiben einer Pelde- und Gerstenmühle. Durch mehrere Brände erfolgte jeweils in den Jahren 1733/1734 und 1862/1863 Wiederaufbau der Windmühle. Die heutige Mühle, ein vierstöckiger Galerie-Holländer mit Windrose, wurde 1887 errichtet. Die Turmhöhe einschließlich Kappe beträgt knapp 30 m.
Die Getreidemühle war bis 1929/1930 in Betrieb. Das Mühlenoberteil wurde in den dreißiger Jahren abgebrochen, der Stumpf als Kornhaus Weerda bekannt. Die Bemühungen des Fördervereins „Norder Windmühlen e.V.“ führten 1986 zum Erfolg, die Mühle konnte wiederaufgebaut werden. Das Mühlenoberteil hat seit 1990 eine Abdeckung aus Schieferschindeln, die Mühlenkappe aus Kupferblech. Heute hat die Frisia Mühle vier Jalousieflügel, ursprünglich vier Segelgatterflügel und zeitweise auch  jeweils zwei Segelgatter- und Jalousieflügel. Der Flügeldurchmesser, auch Flucht genannt, beträgt 25 m. Die bis zur Stilllegung mit Windkraft betriebene Mühle hatte ab 1908 als Sekundärantrieb einen Sauggasmotor, ab 1919 eine Dampfmaschine. Die Mühlentechnik, zwei Mahl- und zwei Peldegänge sowie eine Walzenstuhlanlage, sind nicht mehr vorhanden. Beim Wiederaufbau wurden 1990 Achtkant und Kappe einer Mühle aus Ihlienworth (Landkreis Cuxhaven) verwandt.

Die Frisia-Mühle  ist auch unter den Namen „Gnurre-Mühle“ und „Weerda-Mühle“ bekannt.

Innenbesichtigung der Mühle ist möglich.

[Seite drucken]
Webproduktion SIMAJA